Teaserspalte

Kontextspalte

  • BERNHARD Assekuranzmakler GmbH & Co. KG
  • Mühlweg 2b
    82054 Sauerlach
  • 0 81 04 – 89 16-0
  • 0 81 04 – 89 17-35
  • www.bernhard-assekuranz.com

Inhalt

Sie befinden sich hier

Inhalt

Welche Versicherung braucht jeder Verein

Im Vereinsleben treffen Sie auf ein breites Spektrum an Aktivitäten wie die Betreuung von Kindern, die Durchführung von Freizeitmaßnahmen, Vereinsfeste und vieles mehr. Bei so vielen Tätigkeiten kann man Schäden nicht immer verhindern.
Hier sind die wichtigsten Versicherungen die wir jedem Verein empfehlen:

Vereinshaftpflichtversicherung

Als Verein haften Sie für alle Schäden, welche während Ihrer Vereinsaktivitäten einem Anderen gegenüber verursacht werden.
Sie haben zum Beispiel eine Bastelstunde mit Kindern und eines der Kinder verbrennt sich die Hände an einer Heißklebepistole. Die Eltern verlangen nun Schmerzensgeld
Oder:
Für das Gelände und Gebäude welches Sie nutzen obliegt Ihnen die Verkehrssicherungspflicht (z.B. Räum und Streupflicht) Ein Fußgänger rutscht im Winter vor Ihrer Tür aus, verletzt sich und beschuldigt Sie, dass nicht ausreichend gestreut war.
Eine Vereinshaftpflichtversicherung prüft zunächst, ob die an Sie gerichteten Forderungen gerechtfertigt sind und leistet ggf. Schadenersatz.

Vereinshaftpflichtversicherung

Unfallversicherung

Diese kann für unterschiedliche Personengruppen vereinbart werden. Unabhängig davon, ob für Mitglieder, für Honorarkräfte, für Teilnehmer an Vereinsaktivitäten oder Haupt- und nebenberuflich Tätige, ein solcher Vertrag geschlossen wird, alle Unfallversicherungen decken das Risiko ab, dass die versicherte Person bei einer Vereinstätigkeit einen Unfall erleidet und dadurch für immer einen körperlichen Schaden behält.

Unfallversicherung

Rechtsschutzversicherung

Sie sollte im Vereinsbereich mindestens den Strafrechtsschutz (gilt speziell bei fahrlässiger Körperverletzung/ Tötung) und Schadenersatzrechtsschutz (Schadenersatzansprüche nach § 823) beinhalten. Hat ihr Verein auch fest angestellte Mitarbeiter, ist der Arbeitsrechtsschutz ebenfalls denkbar. Auch hier gibt es weitere Bausteine, die ein Vereinsrechtsschutzvertrag umfassen kann. Für welchen Umfang Sie als Verein sich entscheiden, sollte individuell entschieden werden.

Rechtsschutzversicherung

D&O und Vermögensschadenhaftpflicht

Ein Verein kann aber nicht nur von Personen- oder Sachschäden betroffen sein, sondern auch von finanziellen Schäden. Stellen Sie sich vor, in der Hektik der Projektvorbereitung vergessen Sie vollkommen den Antrag für den Projektzuschuss abzusenden. Dadurch wird der Zuschuss abgelehnt und Sie bleiben auf den bereits entstanden Projektkosten (Lieferanten, Raummiete etc.) sitzen. Neben solchen sogenannten Vermögensschäden kann aber auch durch eine Prüfung vom Finanzamt oder den Sozialkassen ein finanzielles Loch in die Vereinskasse gerissen werden. Kann dem Vorstand grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorgeworfen werden, so empfiehlt sich das Vorhandensein einer D&O (Directors & Officers)- Versicherung. Denn Vorstände haften per Gesetz mit ihrem Privatvermögen für finanzielle Schäden, die sie dem Verein grob fahrlässig oder vorsätzlich beifügen.

D&O und Vermögensschadenhaftpflicht

Back to top